Start im September 2020

Liebe (neue) Eltern der Kindertagesstätte in Fischen,
heute erhalten Sie von uns die aktuellsten Nachrichten aus der Kindertagesstätte.

Wir schließen vom 10. bis zum 28. August 2020.

Die neuen Kinder werden nacheinander, im Laufe des Septembers ihre ersten Tage bei uns verbringen. Die persönlichen Termine haben wir ihnen ja bereits mit den Vertragsunterlagen zugeschickt. Bisher ist vorgesehen, dass die Eltern der neuen Kinder zur Eingewöhnungszeit im Haus sein werden. Das Ministerium denkt dabei an eine zwei bis dreiwöchige Eingewöhnungsphase. Im Zuge der Eingewöhnung sollten Eltern, wie sonst auch beim Betreten der Kita, eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Gleiches gilt, wenn der nötige Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Die anwesenden Eltern und Kinder werden mit Datum und Uhrzeit der Anwesenheit erfasst. Nach der Eingewöhnungsphase werden die Kinder bis zur Treppe gebracht und klingeln dort nach einem Erzieher, die sie dann ins Haus bringt. Der aktuelle Hygieneplan hat weiterhin Bestand für alle Kindertagesstätten in Bayern. Das Ministerium arbeitet zurzeit an einigen Änderungen, die jedoch noch nicht veröffentlicht wurden, weshalb wir erst im September die exakten Vorgaben an Sie weitergeben können. Geben Sie deshalb für die Nachmittagsbrotzeit um 15 Uhr noch eine zweite Brotzeit von zu Hause mit.

Die Ministerien haben uns aufgetragen, jetzt schon einen Stufenplan für den Herbst zu entwerfen. Darin ist festgehalten, wie wir hier in unserer Einrichtung, im Falle von steigenden Infektionszahlen, mit der Kinderbetreuung fortfahren können. Es wird uns dringend empfohlen, den Elternbeirat aktiv in die Ausgestaltung einzubeziehen. Es könnten dann Gruppen mit etwa 5 Kindern gebildet werden, die sich jeweils mit einer Erzieherin in einem fest zugeteilten Raum aufhalten. Es wäre aber auch möglich, dass sich Mütter/Väter finden, die privat bis zu 5 Kinder betreuen. Wir müssen die Entwicklungen abwarten und können Ihnen im September mehr darüber bekannt geben. Ziel ist es, dass die Kindergärten in Bayern nicht noch einmal völlig geschlossen werden müssen.

Nun haben wir uns aus diesem Grunde zu einem ungewöhnlichen Schritt entschlossen. Es geht nicht ohne einen aktiven Elternbeirat, der auch im August und bereits wieder am ersten Tag im September als Partner der Erzieher im Amt ist. Deshalb werden alle bereits gewählten Mitglieder des Elternbeirates weiter in ihrem Amt bleiben. Außerdem haben sich einige Elternbeiräte der vergangenen Jahre bereit erklärt die Stellen zu besetzen, die durch einige ausscheidende Mitglieder entstanden sind. Wir hoffen, dass wir mit diesem Schritt in Ihrem Sinne gehandelt haben. die Kontakte und Namen geben wir ebenfalls im September an Sie weiter.

Über den Weg der E-Mail-Postfächer konnten wir die Familien in der ganzen Zeit des Notbetriebes am schnellsten erreichen. Um das weiter zu tun muss uns Ihre schriftliche Einverständniserklärung im Original vorliegen.

Sollten Sie sich im August in einem Risikogebiet aufgehalten haben, dann dürfen Sie erst nach einem erfolgten und negativen Corona Test oder einer Quarantäne wieder in den Kindergarten kommen. Erkrankte Kinder und Erwachsene dürfen die Kita nicht betreten. Die genaue Definition des Begriffs „Erkrankt“ wird derzeit von den Ministerien erarbeitet. Informieren Sie sich dazu bitte regelmäßig auf den Seiten des Robert Koch Institutes. Unsere Bistumsseite Augsburg – St. Simpert – Corona Aktuell, informiert auch über die aktuelle Entwicklung und die Vorgaben.

Wir wünschen Ihnen allen einen schönen Sommer

Ihre Erzieherinnen aus Fischen